Pressemitteilung DGB Kiel

Klarheit zur Verkehrslandebahn in Kiel dringend erforderlich

Zum bevorstehenden Bürgerentscheid zur Verkehrslandebahn in Kiel-Holtenau nimmt für die Gewerkschaften in ihrem Bund, dem DGB, Frank Hornschu, Vorsitzender des DGB Kiel Region, Stellung:

„Es ist mehr als gut, wenn nun die Kieler*innen im Zuge des bevorstehenden Bürgerent- scheids zur Verkehrslandebahn in Kiel-Holtenau Klarheit schaffen.
Die Landeshauptstadt braucht jede Form der verkehrlichen Infrastruktur; dazu gehört auch die Landebahn. Sie ist für die Stadt und die Region zweifelsfrei von hoher Bedeutung. Eine Stilllegung würde die Zukunftsfähigkeit von Kiel grundlegend in Zweifel ziehen. Die Ver- kehrslandebahn bietet regionalwirtschaftlich die Chancen, die hochqualifizierten und inno- vativen Ausbildungs- und Arbeitsplätze am Standort zu sichern. Sie nimmt zudem eine inf- rastrukturell unabkömmliche Garantenstellung zu den Organtransplantationstransporten für die Uniklinik ein und sichert insofern ganz konkret Leben.

Die Fakten sprechen, entgegen anderslautenden nicht validierbaren Behauptungen, ein- deutig für den Erhalt der Verkehrslandebahn in Kiel-Holtenau. Deshalb setzen sich der DGB und seine Gewerkschaften für eine klare Perspektive zur Verkehrslandebahn ein.“

 

V. i. S. d. P.: DGB Kiel Region. Frank Hornschu, 24103 Kiel, Legienstr. 22-24